Downloads

EPSG-Codes für Österreich

Seit der Version 9.3 werden die neuen EPSG-Codes für Österreich unterstützt. Die Projektionsinformationen kann man auch schon in ArcGIS 8.x/9.x nutzen. Nur bei Requests gegen ArcIMS und ArcGIS Server sind diese erst in der Release 9.3 vorhanden und funktionieren daher nicht mit Vorgängerversionen.

Sie finden die in der Folge beschriebenen Dateien/Verzeichnisse in der Datei Austria_Koordinaten.zip, die wir Ihnen hier zum Download zur Verfügung gestellt haben.

Da es nun 20 Projektionsdateien für Österreich gibt sind diese nun in einen eigenen Ordner im ArcGIS unter "National Grids" organisiert, was die Suche wesentlich vereinfacht.

Um diese nun auch schon vor 9.3 zu nutzen einfach den Ordner Austria unter

%programfiles%\ArcGIS\Coordinate Systems\Projected Coordinate Systems\National Grids

kopieren (wobei %programfiles% der Variable für den Standardordner für Programme unter Windwos entspricht) und die Projektonsinformationen stehen zur Verfügung.

Alternativ wurde noch ein Ordner EPSG angelegt, der die PRJ-Files auf Basis der EPSG-Codes enthält.

EPSG-Code   PRJ-Datei                          Projektion                  Gradangaben

 3416 (*)   ETRS 1989 Austria Lambert.prj      Neue ÖK50                   Greenwich
31251 (*)   MGI (Ferro) Austria GK West.prj    Gauss-Krüger - M28          Ferro 
31252 (*)   MGI (Ferro) Austria GK Central.prj Gauss-Krüger - M31          Ferro
31253 (*)   MGI (Ferro) Austria GK East.prj    Gauss-Krüger - M34          Ferro
31254 (*)   MGI Austria GK West.prj            Gauss-Krüger - M28 (DKM)    Greenwich     
31255 (*)   MGI Austria GK Central.prj         Gauss-Krüger - M31 (DKM)    Greenwich
31256 (*)   MGI Austria GK East.prj            Gauss-Krüger - M34 (DKM)    Greenwich
31257 (*)   MGI Austria GK M28.prj             BMN - M28                   Greenwich
31258 (*)   MGI Austria GK M31.prj             BMN - M31                   Greenwich
31259 (*)   MGI Austria GK M34.prj             BMN - M34                   Greenwich
31281       Austria (Ferro) West Zone.prj      Gauss-Krüger(mit 5 Mio)-M28 Ferro
31282       Austria (Ferro) Central Zone.prj   Gauss-Krüger(mit 5 Mio)-M31 Ferro
31283       Austria (Ferro) East Zone.prj      Gauss-Krüger(mit 5 Mio)-M34 Ferro
31284       MGI M28.prj                        "BMN"(mit 5 Mio) - M28      Greenwich
31285       MGI M31.prj                        "BMN"(mit 5 Mio) - M31      Greenwich
31286       MGI M34.prj                        "BMN"(mit 5 Mio) - M34      Greenwich 
31287       MGI Austria Lambert.prj            Lambert ÖK 50               Greenwich
31288 (*)   MGI (Ferro) M28.prj                "BMN"(mit 5 Mio) - M28      Ferro
31289 (*)   MGI (Ferro) M31.prj                "BMN"(mit 5 Mio) - M31      Ferro
31290 (*)   MGI (Ferro) m34.prj                "BMN"(mit 5 Mio) - M34      Ferro

(*) neu mit 9.3, PRJ-files können für Definition in 8.x/9.x verwendet werden, 
    im Server Umfeld (ArcIMS, ArcSDE, ArcGIS Server) erst mit 9.3 nutzbar
"BMN" weil es nicht den offiziellen BMN Spezifikationen entspricht
(DKM) entspricht dem in Österreich verwendeten System der DKM

SynerGIS empfiehlt die Verwendung folgender Systeme (Meridianstreifen):

31254 (*)   MGI Austria GK West.prj            Gauss-Krüger - M28 (DKM)    Greenwich     
31255 (*)   MGI Austria GK Central.prj         Gauss-Krüger - M31 (DKM)    Greenwich
31256 (*)   MGI Austria GK East.prj            Gauss-Krüger - M34 (DKM)    Greenwich
31257 (*)   MGI Austria GK M28.prj             BMN - M28                   Greenwich
31258 (*)   MGI Austria GK M31.prj             BMN - M31                   Greenwich
31259 (*)   MGI Austria GK M34.prj             BMN - M34                   Greenwich

sowie für Gesamtösterreich:

31287       MGI Austria Lambert.prj            Lambert ÖK 50               Greenwich

Weitere korrekte Definitionen für Österreichische Daten:

  • Bei der Anlage einer Featureclass/Featuredataset wird man nach dem Vertikalem Koordinaten-System gefragt. Arbeitet man mit Österreichischen Daten, so kann man unter "Vertical Coordinate Systems\Europe" jenes mit der Bezeichnung GHA wählen (GHA steht für Gebrauchshöhen Adria und bezieht sich auf den "Nullpunkt" für Österreich auf den Mittelwasserstand der Adria in Triest im Jahre 1875 - Referenzpunkt Hutbiegl).
  • Für Datumsübergänge von MGI nach WGS 1984 sollte, falls keine genauen Werte für die 7 Parameter Transformation vorliegen, jene der ÖK 50 vom BEV verwendet werden - dies entspricht MGI_To_WGS_1984_3 (EPSG-code 1618).

Für weitere Fragen steht gerne unser Support zur Verfügung:

Telefon: +43-1-87806-40
e-Mail : esri-support@mysynergis.com
WWW : http://www.mysynergis.com/esri-support